Drübenland

  •  
  • Produktionsjahr: 2019
  • Regie: Arne Kohlweyer
  • Kamera: Markus Kloth
  • Genre: Kurzfilm
  • Länge: 16 min
  • Sprache(n): Deutsch

Synopsis

Ein ganz normaler Tag in der noch jungen Plattenbausiedlung im Berliner Nordosten. Der siebenjährige Marko sammelt mit seinem besten Freund Geld für die bevorstehende Klassenfahrt, seine ältere Schwester Melanie streitet sich mit dem mittleren Bruder Axel um das einzige Aufklärungsbuch der Familie und der Großvater hat alle Hände voll zu tun, die drei unter Kontrolle zu halten. Und obwohl seine Eltern im Urlaub sind, muss Marko auch unter der Obhut des Großvaters mal wieder viel zu früh ins Bett. Doch am nächsten Morgen scheint irgendetwas anders zu sein. Eine Mauer ist umgefallen. Na und? Die kann man doch auch wieder aufbauen oder nicht? Deswegen fällt der Sportunterricht aus? Doch es geht noch weiter: Die Klassenlehrerin ist mit der Klassenkasse in ein Land vereist, das „Drüben“ heißt. Und Melanie ist todtraurig, der Axel mopsfidel – alles wegen „Drüben“. Was ist das nur, dieses „Drüben“? Da die Eltern nicht da sind, muss Marko sich einen eigenen Reim auf all das machen.

Weltpremiere: Tampere Film Festival 6. - 10. März 2019

 

Projekt ←→ Produzenten/Förderer